Waldbühne Ahmsen – Madagascar

Der Besuch der Waldbühne Ahmsen mit dem Stück „Madagascar“ war ein tolles Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4. Sie erlebten eine mitreißende Aufführung von talentierten Laiendarstellerinnen und -darstellern, die den gleichnamigen Film „Madagascar“ auf der Bühne adaptierten. Mit viel Engagement und Leidenschaft präsentieren die Akteure nicht nur eine unterhaltsame Geschichte, sondern auch mitreißende Gesangs- und Tanzeinlagen.

AG-Präsentation

Für die Schülerinnen und Schüler der kommenden Jahrgänge 3 und 4 besteht am Anfang eines Schulhalbjahres die Möglichkeit, sich für verschiedene Arbeitsgemeinschaften, kurz AGs, anzumelden. Diese AGs bieten den Kindern die Chance, ihre Interessen und Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen zu entdecken und zu vertiefen und einen Nachmittag mit Freunden bei einem interessanten Thema zu verbringen.

Die AGs werden von Lehrkräften oder externen Experten geleitet und decken eine Vielzahl von Themen ab, wie zum Beispiel Sport, Musik, Kunst, Naturwissenschaften. Die Fotos sind also nur eine kleine Auswahl…

Die Kinder werden kurz vor Ende des Halbjahres über die verschiedenen AGs informiert, indem die AG-Leiterinnen und -Leiter, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler, die bereits an den AGs teilnehmen, ihre Aktivitäten und Ziele vorstellen.

Durch das Vorstellen der AGs erhalten die Kinder einen Einblick in das Angebot und können so eine fundierte Entscheidung darüber treffen, welche AG sie gerne besuchen möchten. Ihre AG zu präsentieren und die Ergebnisse darzustellen ist für die Schülerinnen und Schüler zugleich Herausforderung als auch Belohnung.

PV-Anlage wird installiert

Schon in den Osterferien 2024 begann die Installation einer leistungsstarken 82kWp-Photovoltaikanlage auf dem Dach der Paul-Gerhardt-Schule. Nach Anschluss in den nächsten Tagen versorgt sich die Schule über diese nachhaltige Energiequelle mit sauberem Strom. Die Anlage reduziert die Stromrechnung der Schule und trägt zum Klimaschutz bei. Durch die Einspeisung von überschüssigem Strom ins Netz senken sich zudem die laufenden Kosten der Stadt.

Unsere neue Photovoltaikanlage bietet zudem eine großartige Möglichkeit, die Schüler für Umweltthemen zu sensibilisieren und sie zu motivieren, sich aktiv für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen.

Kindersachenflohmarkt am 13.04.2024

Am 13.04.2024 von 15-17 Uhr findet wieder unser alljährlicher Kindersachenflohmarkt statt. Melden Sie sich jetzt noch schnell an oder kommen Sie zum stöbern vorbei. Der Förderverein wird wieder für Kaffee, leckeres Gebäck und Kuchen sorgen. Vorbeikommen lohnt sich also!

Ganzjahresquartier für Fledermäuse

Cloppenburg, 07.12.23

„Da sie nicht mehr genügend Nahrung und Unterschlupf finden, sind Fledermäuse in Deutschland gefährdet. Um dieser negativen Entwicklung entgegenzuwirken, bringt die NABU-Ortsgruppe Cloppenburg u.a. Fledermaus-Kästen und Ganzjahresquartiere im Stadtgebiet an. Darauf wurde Anke Masbaum, Konrektorin der Paul-Gerhardt-Schule und Mitglied der NABU-Ortsgruppe Cloppenburg, bei einer Sitzung der Ortsgruppe aufmerksam und schlug vor, auch auf dem Gelände der Paul-Gerhardt-Schule ein entsprechendes Quartier anzubringen. Dort hatte sie zuvor bereits häufiger Fledermäuse gesehen.
„Die gemeinsame Begehung unseres Schulgeländes mit Vertreterinnen der NABU-Ortsgruppe Cloppenburg hat ergeben, dass wir über optimale Standortbedingungen für das Fledermaus-Quartier verfügen. Uns ist es wichtig, dass unsere Schülerinnen nicht nur in der Theorie viel über Tiere und ihre Lebensräume erfahren, sondern auch in der Praxis erste Erfahrungen machen dürfen. Daher werden wir uns auch in Zukunft eng mit der NABU-Ortsgruppe austauschen und weitere Projekte gemeinsam umsetzen,“ freuen sich Hanna Weyrauch und Anke Masbaum über die Kooperation.
So kam es, dass Manfred Stuckenberg und Luzia Landwehr (beide NABU-Ortsgruppe Cloppenburg) am Dienstag, 5. Dezember, ein Ganzjahresquartier für Fledermäuse an Schulleiterin Hanna Weyrauch, Konrektorin Anke Masbaum und die Schülerinnen der Schulgarten-, Kräuter- und Werk-AG übergaben. In den jeweiligen AGs haben sich die Schülerinnen intensiv mit Fledermäusen und ihrem Lebensraum beschäftigt und hoffen nun, dass die Tiere schon bald in das Quartier auf ihrem Schulgelände einziehen.
Die Chancen drauf stehen gut. „Das Quartier wird am Schulgebäude auf einer Höhe von ca. 5 Metern angebracht und hat eine freie Einflugschneise. Zudem gibt es einen guten Baumbestand auf dem Schulgelände, wo Fledermäuse entsprechende Nahrung finden. Ich bin zuversichtlich, dass das Ganzjahresquartier gut angenommen wird“, äußerte sich Manfred Stuckenberg, Vertreter der NABU-Ortsgruppe Cloppenburg, optimistisch.
Interessierte Cloppenburgerinnen können sich auf der Website der NABU-Ortsgruppe Cloppenburg (www.nabu-cloppenburg.de) informieren. Bei Fragen helfen die Vetreterinnen der Ortsgruppe gerne per E-Mail (nabu.cloppenburg@ewe.net) oder telefonisch (04471/5531) weiter.“

(c) nordnews.de

Weihnachtstruck 2023

Cloppenburg, 08.12.23

„Seit 1993 packen Tausende Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitende von Unternehmen und viele andere Menschen in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa und seit der Corona-Pandemie auch für hilfsbedürftige Menschen in Deutschland. Jahr für Jahr setzen sie damit ein Zeichen der Solidarität, Nächstenliebe und der Hoffnung.

Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort in den Zielländern überreicht. Für viele Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not.“

https://www.johanniter.de/juh/weihnachtstrucker/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Nikolaus 2023

Cloppenburg, 06.12.23

Zu seinem heutigen Ehrentag hatte der Nikolaus sich Zeit genommen, die Kinder zu besuchen. Für jede Klasse hatte er lobende und mahnende Worte, bevor er seine Gaben über Knecht Ruprecht verteilen ließ. Schulsprecher Ben hatte die Ehre, eine Geschichte vorzulesen. Die Kinder saßen gespannt in der Mensa und lauschten aufmerksam. Ben erzählte, wie der Nikolaus wegen seiner Güte von Gott die Erlaubnis bekam, einmal jährlich die Kinder der Welt zu besuchen.

Einschulung 2023

Cloppenburg, 19.08.23

Die Einschulung am Samstagvormittag war ein aufregendes Ereignis für alle Beteiligten: Die Schülerinnen und Schüler waren voller Vorfreude und Nervosität, während ihre Eltern stolz und emotional den nächsten Schritt ihrer Kinder begleiteten. Die Klassentiere Wal, Robbe und Schildkröte konnten es kaum abwarten, die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler kennen zu lernen. Das Wetter war an diesem Tag besonders gut, was die Stimmung noch weiter aufhellte.

Um die neuen Schülerinnen und Schüler gebührend zu empfangen, hatten die älteren Schülerinnen und Schüler ein Spalier gebildet. Sie standen mit bunten Luftballons am Eingang der Schule und jubelten den Erstklässlern zu, als sie einzogen. Dies schaffte eine warme und einladende Atmosphäre.

Während die neuen Schülerinnen und Schüler ihren Klassenraumkennen lernten, fand für die Angehörigen ein Waffelverkauf statt. Schüler der dritten Klasse verkauften Kaffee, Bretzeln und leckere Waffeln, um Geld für schulische Aktivitäten zu sammeln. Dies war nicht nur eine köstliche Ergänzung zur Veranstaltung, sondern auch eine Möglichkeit für die Eltern, sich untereinander kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Die Ansprache während der Einschulungsfeier war herzlich und motivierend. Die Schulleitung Frau Weyrauch betonte die Bedeutung des Lernens, der Freundschaft und des gemeinsamen Wachsens. Sie ermutigte die neuen Schülerinnen und Schüler, neugierig zu sein, Fragen zu stellen und ihre Talente zu entdecken. Die Eltern wurden ermutigt, ihre Kinder auf diesem aufregenden Bildungsweg zu unterstützen.

Insgesamt war die Einschulung ein gelungenes Ereignis, das vielen Erstklässlerinnen und Erstklässler einen herzlichen Empfang bereitete und vielleicht einige Sorgen vor dem Unbekannten nehmen konnte.

Buchspende des Fördervereins

Cloppenburg, 26.06.23

Paul-Gerhardt-Schule bekommt neue Bücher

Spende des Fördervereins verhilft zu neuem Lesefutter

Zum Ende des Schuljahres hielt der Förderverein der Paul-Gerhardt-Schule eine große Überraschung für die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse bereit. Der Jahrgang konnte sich mit Hilfe der Spende neue Bücher anschaffen. An der Paul-Gerhardt-Schule wird ab der 2. Klasse in jeder Jahrgangsstufe eine Ganzschrift gelesen. Die alten Bücher waren mittlerweile in die Jahre gekommen und entsprachen auch nicht mehr der Lebenswelt der Kinder. Das Thema des neuen Buches „Linus, der Pechvogel“ knüpft an viele Punkte der Lebenswirklichkeit der Kinder an. Gibt es wirklich geborene Glückspilze und Pechvögel? Die Geschichte von Linus zeigt den Schülerinnen und Schülern, wie wichtig es ist, an die eigene Stärke zu glauben – und dass Freunde dabei eine wertvolle Stütze sind. Mit Mila bietet die Lektüre auch eine selbstbewusste weibliche Identifikationsfigur.

Frau Bartke vom Förderverein überreichte den 3. Klässlern die neuen Bücher, die am liebsten sofort mit dem Lesen beginnen wollten. Nun können alle drei Klassen parallel arbeiten und sich intensiv mit dem Thema beschäftigen. Dass die Kinder ihre Lesefähigkeiten verbessern und ihre Freude am Lesen entdecken bzw. erhalten war dem Förderverein wichtig. So sagten sie sofort zu, als die Schule anfragte.

Sportfest 2023

Nach der Streichung der klassischen Bundesjugendspiele in ihrer Wettkampfform haben alle 240 Schülerinnen und Schüler ein Sportfest durchgeführt. Dabei konnten sich die Kinder unterstützt von engagierten Eltern (Vielen Dank!) beim Sprinten, Springen, „Kugelstoßen“ und im Dauerlauf beweisen. Die geröteten Gesichter rührten folglich nicht ausschließlich von der Sonne her.

PS: Zwei Bilder zeigen die Erstplatzierten jeder Klasse bei der Siegerehrung einige Tage später.

Klassenfahrt zum Reiterhotel Vox

Der Jahrgang 3 ist nach den Pfingsttagen bei schönem Wetter drei Tage und zwei Nächte im Reiterhotel Vox in Eggersmühlen zu Gast gewesen. Nach dem Bezug der Zimmer und dem gemeinsamen Essen konnten sich die Schülerinnen und Schüler frei auf dem Hof bewegen und die zahlreichen Tiere sowie über 80 Pferde und Ponys sehen, streicheln und füttern.

Auf dem Ponyhof kamen alle immer wieder in Kontakt mit den Reittieren und übernahmen auf dem Rücken des Tiers oder durch die Sicherheitsleinen „am Boden“ Verantwortung für sich und andere sowie für das Tier. Nach dem Voltigieren ritten die Kinder durch die schöne Landschaft oder machten eine Planwagenfahrt. Den zweiten Tag ließen wir bei Stockbrot ausklingen.

Zwischendurch wurde viel gespielt und gebolzt, geklönt und gelacht. Viele Kinder machten ganz neue Erfahrungen und wuchsen über sich hinaus – Ängste wurden überwunden und Beziehungen geknüpft oder verstärkt. Diese Fahrt war eine schöne und lange in Erinnerung bleibende Erfahrung.

AG-Präsentation

Heute stellten die Schülerinnen und Schüler von der gesamten Schule ihre AG-Ergebnisse und -Erlebnisse vor. Moderiert von Frau Weyrauch und Frau Masbaum zeigen die Kinder im Original oder als Foto-Show ihre AGs, die dienstags und donnerstags angeboten werden: Sportspiele-AG, Lego-Technik-AG, Kochen&Backen-AG, Tanz und Percussion, Basteln, die Garten- und die Kräuter-AG, die Werken-AG, um einige zu nennen.
Dabei waren die Schülerinnen und Schüler selbstbewusst genug, um vor 250 Anwesenden zu sprechen, die Percussion- und die Tanz-AG führten sogar Ausschnitte aus ihrem Programm vor.

Nach den Sommerferien wählen die Schülerinnen und Schüler der 3. und der 4. Jahrgangsstufe dann ihre Wunsch-AG.

Verabschiedung von Herrn Zachau

Herr Zachau lebte seine Arbeit und die Atmosphäre der Paul-Gerhardt-Schule seit 33 Jahren. Unser beliebter Kollege wurde auch von den Schülerinnen und Schüler wegen seiner ruhigen, freundlichen und humorigen Art geschätzt. Heute durfte er seinen Pensionsantritt mit der Schülerschaft feiern.

Nach einem Rückblick der Rektorin trug die Schülersprecherin ein Gedicht vor, bevor mehr als 200 Schüler „Alte Schule, altes Haus“ zum Abschied sangen. Kleine Wünsche und Grüße wurden auf gefalteten Händen überreicht, bevor Herr Zachau in seiner Rede den Schülerinnen und Schülern einerseits Mut machte, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben und andererseits die Schule als Lebensort wahrzunehmen, den es zu gestalten und zu pflegen gelte.

Johanniter Weihnachtstrucks starten

Wie in jedem Jahr ist die Weihnachtszeit eine gute Gelegenheit, sich des Wohlstands zu erinnern und an Menschen zu denken, die es ungleich schwerer haben. Deshalb sammeln die Klassen im Dezember spezifische Sachspenden, die dann in Pakete einfließen. Diese werden durch die Johanniter in arme Gebiete Europas gebracht, um dort einer notleidenden Familie wenigstens frohe Festtage zu beschweren – das ist der wahre Geist der Weihnacht. Dieses Jahr fahren die Weihnachtstrucker unter anderem nach Albanien, Bulgarien, Deutschland und andere Länder.

Genauere Informationen und die Möglichkeit zu spenden finden Sie unter https://www.johanniter.de/juh/weihnachtstrucker/

Vielen Dank für Ihren Anteil an den Paketen

Petterson und Findus feiern Weihnachten

Statt Sachunterricht, Sport oder Mathematik erlebten die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule heute ein Puppentheater in der Mensa. In drei Akten präsentierte das Figurentheater Stella das Stück „Petterson und Findus feiern Weihnachten“ und riss Erst- bis Viertklässler vor Begeisterung mit. Neben Streichen und Missgeschicken erlebte Findus einen aufregenden Vorweihnachtstag, als Petterson sich verletzte und die Verantwortung für das Fest auf den Schultern des kreativen Katers ruhte.

Die Kosten des Theaters wurden aus dem Corona-Sonderbudget bestritten.

Besuch vom Nikolaus

Ein willkommener Besuch des Nikolaus fand heute in der Paul-Gerhardt-Schule statt. Alle Klassen versammelten sich zu einem von Frau Steinberg unterstützen Begrüßungslied in der geräumigen Mensa und bereiteten dem Nikolaus einen schönen Empfang. Nach ein paar einleitenden Worten blätterte der Ehrengast in seinem goldenen Buch der Kinder und ermahnte und lobte jede Klasse für das grundsätzliche Klassenklima im letzten Jahr. Die Treueschwüre der Schülerinnen und Schüler will der Nikolaus im kommenden Jahr prüfen – und die Kinder werden ihn sicherlich gern empfangen, nicht zuletzt, weil er mit seinem stummen Gefährten Ruprecht jeder Klasse eine Tüte Süßes schenkte.

Schönen Nikolaustag!

Neues Werkzeug für die Paul-Gerhardt-Schule

Die Schüler und Schülerinnen freuen sich über eine Spende der Bürgerstiftung von 750 €. Von diesem Geld wurde Werkzeug für den neu eingerichteten Werkraumraum gekauft. Die Materialien wurden jetzt von der Vertreterin der Bürgerstiftung Frau Terwelp den Kindern übergeben. Zuvor hatte die Stadt Cloppenburg Schränke und Werkbänke angeschafft. Statt in einem provisorischem Kellerraum kann der Werkunterricht jetzt in einem ehemaligen Klassenraum stattfinden. „Damit können wir als Ganztagsschule auch unser Nachmittagsangebot erweitern und attraktiver gestalten“, freut sich die Schulleiterin Frau Weyrauch und bedankte sich bei Frau Terwelp und der Bürgerstiftung.

Helmaktion „Schlaue Köpfe tragen Helm“ 2022

Am heutigen Dienstagmorgen traten die Schüler und Schülerinnen der Paul-Gerhardt-Schule auf dem frisch renovierten Schulhof an, um gespannt der diesjährigen Helmverlosung zu folgen. Dieses Mal durften sich 30 Kinder auf die Helme der Aktion „Schlaue Köpfe tragen Helm“ freuen. Vor einigen Wochen gestalteten die Schülerinnen und Schüler einen Traumhelm – dieser Losabschnitt landete im Lostopf, den die Schulsprecher Ben Bartke und Sophia Haak hielten.

Im Namen des Stadtelternrats überreichte Frau Reimche als stellvertretende Schulelternratsvorsitzende die silbernen Gewinne. Vielen Dank an den gesamten Stadtelternrat für diese tolle und sinnvolle Aktion.

Energiesparen, das Klima schützen

Klimaschutz ist wichtiger denn je. Auch bei uns in der Schule haben wir es uns zum Ziel gemacht, Energie zu sparen und das Klima so zu schützen. Auf dem Poster stehen einige gute Möglichkeiten, die wir bei uns an der Schule umsetzen werden.

Knapp 4400 € für den guten Zweck

4362,51 Euro – diesen Betrag erliefen die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule bei ihrem letzten Sponsorenlauf im Stadion an der Friesoyther Straße. Ziel war es, Gelder für die humanitäre Hilfe im Landkreis Cloppenburg zu sammeln. Nun wurde schließlich der Spendenscheck an den DRK-Kreisverband Cloppenburg übergeben. „Wir freuen uns über den Eifer der Schülerinnen und Schüler und die Energie, die sie in den Sponsorenlauf gesteckt haben“, sagt Jan Hoffmann, Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbands Cloppenburg. „Mit dem Geld werden wir die Flüchtlingssozialarbeit im Landkreis stärken können“, ergänzt Johannes Wilhelm, Bereichsleiter Soziale Dienste bei DRK-Kreisverband Cloppenburg.

(Originalbeitrag Münsterländer Tageszeitung)

Wandertag 2022

Trotz des anfänglichen Regens sind die meisten Klassen am Freitag, 01.07.2022 zu einem Wandertag aufgebrochen. Dabei besuchten das 1. und 2. Schuljahr das Museumsdorf, während die 4. Klassen eine Wanderung entlang der Soeste unternahmen. Die übrigen Klassen holen den Wandertag in den nächsten Tagen nach.

Theaterbesuch „Henrietta im Zirkus Fructonia“

Gesponsort durch die Gesundheitskasse AOK durften die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule in der Cloppenburger Stadthalle das Theaterstück „Henrietta im Zirkus Fructonia“ schauen. Ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und seelisches Wohlbefinden sind drei wichtige Säulen für die gesunde Entwicklung von Kindern. Mit „Henrietta & Co.“ möchte die AOK dazu beitragen, die in der Schule behandelten Themen zu verstärken und bewusst zu machen.

Im Zirkus Fructonia lernten Kinder die Bedeutung von gesunder Ernährung kennen, um ihren Energiehaushalt aufrechtzuerhalten und einen (Schul-) Tag fit und aktiv zu bestehen.

Die Kinder machten begeistert bei Gesang und Darbietung mit und der zum Schluss geschenkte Apfel schmeckte umso besser.

Platz der Kinderrechte mitgestaltet

Zum 30jährigen Bestehen des Cloppenburger Kinderschutzbundes wird am Rathaus der Stadt der Platz der Kinderrechte aufgestockt. Bereits zur Rathauseinweihung 1997 entstand eine gemauerte Stele, auf der sich Kinder mit ihren Namen verewigten. Sie steht am Rand des Teiches im Blickfeld des Rathauses. Der Platz wurde deshalb gewählt, damit die Ratsmitglieder bei ihren Entscheidungen stets auch die Belange der Kinder im Blick behalten.

Zum 25sten Jubiläum wird diese Stele erweitert und um drei drehbare Würfel ergänzt. Die Schulen Cloppenburgs tragen ihren Beitrag, in dem sie Bilder und Texte zu den Kinderrechten beisteuern. Diese Erarbeitungen werden in einem QR-Code sichtbar.

Die Paul-Gerhardt-Schule besprach Artikel 24: das Recht auf Gesundheit und saubere Umwelt. Jede Klasse wählte nun ihren Beitrag. Alle Erstplatzierten sehen Sie neben Schulleiterin Hanna Weyrauch stolz sein oder ihr Ergebnis präsentieren.

Selbstverteidigung „Stopp! Ich wehre mich!“

Unter Anleitung des erfahrenen Trainers Frank Henning haben die älteren Schüler und Schülerinnen an einem Selbstverteidigungskurs „Stopp! Ich wehre mich!“ teilnehmen dürfen. Das von Herrn Henning selbst entwickelte Kursprogramm ist seit mehr als 15 Jahren im Einsatz an vielen Schulen, Kindergärten, Sportvereinen und anderen pädagogischen Einrichtungen im Bundesgebiet und zählt heute zu den anerkanntesten. Tausende von Kindern haben es bereits bestanden.

Wenn es zum Äußersten kommt und die Methoden der Gewaltprävention nicht weitergeholfen haben, können sich die Kinder mit wenigen Handgriffen und Äußerungen defensiv von möglichen Übergriffen lösen, um Attacken zu entgehen.

Für dieses leider nicht unwichtige Thema danken wir an dieser Stelle nochmals Herrn Henning für seine Zeit und Führung.

Ein Zeichen für den Frieden

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der Kremlherrscher gegen die Menschen in der Ukraine hat auch in unserer Schule zu Verunsicherung und vielen Fragen geführt. Zum Teil waren Schüler aufgrund unwahrer Informationen russischer Propagandamedien verwirrt, zudem gab und gibt es Sorge um eine Ausweitung der Aggression auf andere europäische Staaten. Die ersten ukrainischen Flüchtlingskinder an Cloppenburger Schulen mit ihren authentischen Berichten verstärkte bei den Schülern der Wunsch nach Frieden und dem Gefühl ein Leben in Sicherheit führen zu können.

Am Freitag wurde dieser Wunsch sichtbar nach außen getragen – durch das Aufstellen als Friedenszeichen und dem lauten Singen des Liedes „Frieden für alle“. Das israelische Volks- und Friedenslied „Hevenu schalom alejchem“ wurde seit dem 10. März in verschiedenen Sprachen in allen Klassen im Musikunterricht eingeübt. Hierbei beteiligte sich die Paul-Gerhardt-Schule an der gemeinsamen Aktion vom BMU-Niedersachsen (Bundesverband Musikunterricht) und Chor:Klasse!.

Und das wünschen alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Paul-Gerhardt-Grundschule: Frieden für alle.

Friedensmarsch

Am 22. März haben sich viele Cloppenburger Schulen zusammengetan und auf den Weg zum Marktplatz gemacht, um dort für Frieden zu demonstrieren. Auch die Paul-Gerhardt-Schule hat sich an dem Friedensmarsch beteiligt, um ein Zeichen für Frieden auf der Welt zu setzen. Einige Kinder haben sich Schilder gebastelt und diese auch auf dem Weg zum Stadtpark stolz hochgehalten.

Weihnachtsgaben

In Zusammenarbeit mit der evangelischen Hilfsorganisation die Johanniter haben die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule in den letzten Tagen im Klassenverband je ein Paket gepackt. Diese werden vom „Weihnachtstruck“ in europäische Länder gebracht, um dort hilfsbedürftigen Familien eine kleine Freude zu bereiten. Nach einer festen Packliste spendeten die Kinder Grundnahrungsmittel wie Mehl und Reis, sowie Malhefte nebst Stiften (Danke an Herrn Mählmann) und Seife, Schokolade und Kakaopulver und andere Sachen, um zum großen Christenfest nicht so betuchten Menschen eine kleine Freude zu bereiten. Danke dafür an alle, die mitgemacht haben.

 

Die Lehrerschaft hat sich ein anderes Johanniterprojekt vorgenommen und bedürftigen Kindern im Landkreis anonym ein kleines Geschenk zu machen. Dabei wurde der Wunschzettel eines Kindes gezogen und das Präsent wird rechtzeitig durch die Johanniter unter den Baum gelegt.

Prüfung bestanden

Wir gratulieren der Referendarin Kim Vogt zu ihrer bestandenen Prüfung. Frau Vogt hat nach dem Theorieabschluss des Studiums 18 Monate lang in der Paul-Gerhardt-Schule ihre praktischen Erfahrungen als Lehrerin gesammelt. Am heutigen Mittwoch bestand sie vor ihren Seminarleitern den praktischen Teil der Lehrerausbildung. Dazu gratuliert das ganze Kollegium. Wir schätzen uns glücklich, Frau Vogt in unserem Team zu haben.

Toter Winkel

Großen Besuch hatten heute die Dritt- und Viertklässler. Im Rahmen der Aktion „Toter Winkel“ waren drei freundliche Männer des round table mit einer Zugmaschine erschienen, um den Blickwinkel eines LKW-Fahrers zu demonstrieren. Vom Fahrersitz aus erkannten die Schülerinnen und Schüler beeindruckt, wie sehr sie als Radfahrer und Fußgänger „außer Sicht“ verschwinden. Und selbstverständlich war es schon ein Erlebnis, einmal selbst auf dem „Bock“ zu sitzen. Vielen Dank für die großartige Aktion.

Helmaktion 2021

Wie jedes Jahr versammelten sich heute die aufgeregten Schüler und Schülerinnen der Paul-Gerhardt-Schule, um an der Verlosung gespendeter Fahrradhelme teilzunehmen. Unter dem Motto „Schlaue Köpfe tragen Helm“ wurden dieses Mal 40 Helme verlost. Im Frühjahr hatten dazu die Kinder einen Traumhelm gemalt und damit den Eintritt zur Verlosung erarbeitet. Die Losziehung übernahmen die beiden frisch gewählten Schulsprecher Ben Bartke und Sophia Haak. Unter großem Applaus durften 40 Glückliche aus den vier Jahrgängen ihren neuen silbern-schicken Helm in Empfang nehmen.

Als Schirmherrin durften wir unsere Schulelternratsvorsitzende Frau Kling begrüßen, die allerdings in ihrer zusätzlichen Funktion als Mitglied des Stadtelternrats teilnahm. Wie immer verlässlich organisierte der Stadtelternrat auch in diesem Jahr die Aktion – dafür einen Dank der ganzen Schule!

Die Sieger des Wand-Sitzwettbewerbs 2021

Am heutigen Tag der Zeugnisausgabe, dem letzten Schultag im Schuljahr 2020/2021 wurden auch die Sieger des Wandsitzwettbewerbs der Paul-Gerhardt-Schule gekürt. Die Gewinner haben es am längsten ausgehalten, so an der Wand zu hocken, dass die Knie einen 90-Grad-Winkel bilden. In jedem Jahrgang wurden die besten drei mit einer Urkunde geehrt, wobei es in den 2. Klassen tatsächlich zwei Schüler mit den exakt gleichen Bestzeiten gab.

Wir gratulieren allen Beteiligten und wünschen schöne Ferien.

Entdeckermobil für Dritt- und Viertklässler

Endlich mal etwas Abwechslung in den Corona-Schulalltag, gab es für alle Dritt und Viertklässler unserer Schule. An vier Tagen kam Bernard Landwehr vom Essener Fischereiverein mit seinem Entdeckermobil auf den Schulhof.

Im Klassenverband haben die Schüler und Schülerinnen während einer Rallye an verschiedenen Stationen den Naturraum in Niedersachsen kennengelernt. Insbesondere ging es um Naturlandschaften, Gewässer und Tiere.

Einen ausführlichen Zeitungsbericht mit einem Videointerview finden Sie hier.

Weltkindertag am 20. September 2020

Am 20. September wird deutschlandweit der Weltkindertag gefeiert. Diesen Tag begehen die evangelischen Einrichtungen der Stadt Cloppenburg immer gemeinsam. Corona bedingt mussten die Grundschule Paul-Gerhardt, die Kindertagesstätte Schwedenheim und die Diakonie Kita „Die Arche“ neue Wege gehen. Es wurden gemeinsam Aktionen geplant, so dass jede Einrichtung für sich am selben Projekt beteiligt war. Der Weltkindertag macht auf die Kinderrechte aufmerksam. Die evangelischen Einrichtungen unterstützen die Aktionen von UNICEF mit bunter „Street Art“-Kunst, sowie von BETA mit dem diesjährigen Schwerpunkt auf das Recht „…auf ein Leben in intakter Umwelt!“ mit passenden Angeboten wie dem Herstellen von Saatkugeln oder Bienenhotels.

Geschenk für die Erstklässler

Zum 30-jährigen Jubiläum des Vereines der Freunde und Förderer der Paul-Gerhard-Schule e.V. hatte der Förderverein bereits die 2., 3. und 4. Klassen mit T-Shirts ausgestattet. Jetzt durften auch die neuen Erstklässler ein Shirt mit dem Logo der Paul-Gerhardt-Schule in Empfang nehmen. Der Förderverein hat dazu die Raiffeisen-Volksbank als Unterstützer gewinnen können. Zur Übergabe an die aufgeregten Erstklässler kamen Frau Neugebauer von der Schulleitung, Frau Riecken des Fördervereins und Frau van de Lagewege, Leiterin der Marketingabteilung der Raiffeisen-Volksbank. Dazu nochmals unseren Dank an alle Mitwirkenden.

30-jähriges Jubiläum – und ein Geschenk an alle

Dass das 30-jährigen Jubiläum des Vereines der Freunde und Förderer der Paul-Gerhard-Schule e.V. groß gefeiert und die wichtige Arbeit des Vereins nochmals deutlich gewürdigt werden sollte, stand für alle Beteiligten lange Zeit fest. Doch wie vieles in diesen Tagen wurde die verdiente Ehrung zugunsten der Sicherheit für unsere Kinder und ihren Angehörigen aufgegeben. Ein großes Schulfest findet leider nicht statt.

Der Förderverein hatte -durch zwei großzügige Schenkungen an den Verein möglich gemacht- bereits allen Schulangehörigen der Paul-Gerhardt-Schule einen Vormittag im Oldenburger Staatstheater ermöglichen können. Die Theateraufführung war für viele Kinder ein herausragendes Ereignis. Wir danken dem Förderverein und seinen Spendern.

Im Sommer nun schenke der Förderverein allen Schüler*innen, Lehrer*innen, pädagogischen Mitarbeiter*innen, Sekretärin und Hausmeister ein T-Shirt mit dem neu designten Logo der Schule. Das umfangreiche Projekt „Ein T-Shirt für alle“ fand in „bBDRUCKbar“ von Frau Brengelmann einen sehr kompetenten Anbieter und konnte so auch kurzfristig noch realisiert werden.

Der Vorstand des Fördervereins möchte damit einen kleinen Trost für das ausgefallene Schulfest spenden und die Identifikation mit der Schule und das Gefühl der Zugehörigkeit stärken. Dies sei in der durch Abstand und halber Klassenstärke geprägten Zeit von besonderer Bedeutung. Besonders freute sich der Vorstand auch darüber, dass diese Aktion ganz nebenbei mehr als 10 neue Mitglieder für den Verein der Freunde und Förderer der Paul-Gerhard-Schule e.V. gewann.

Der Verein wurde vor 30 Jahren gegründet, um die Arbeit der Schule zu unterstützen. Der Zwecke des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung der Schüler und Schülerinnen. Weitere Informationen finden Sie unter anderem auf der Homepage der Paul-Gerhardt-Schule.

Die nächste Mitgliederversammlung findet (nach dem Ausfall der März-Sitzung) am 02.09.2020 um 19.00 Uhr in der Mensa der Paul-Gerhard-Schule statt.

Steinschlange der Paul-Gerhardt-Schule

Einige Lehrer der Paul-Gerhardt-Schule hatten die Idee, vor der Schule eine Steinschlange zu bilden. Sie fingen an Steine mit Acrylfarbe zu bemalen und bauten so eine Schlange auf.
Jeden Tag kommen mit Ihrer Hilfe immer mehr kunterbunte Steine dazu. darüber freuen wir uns sehr. Wir sind sehr gespannt, wie lang die Schlange wird.

Neuartiges Coronavirus

In der aktuellen Grippesaison haben viele Menschen Atemwegserkrankungen, die durch Influenzaviren und andere „grippale“ Krankheitserreger verursacht werden. Personen mit Atemwegserkrankungen sollten je nach Schwere der Erkrankung medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, wie sie das üblicherweise tun würden. Eine gutes Hygieneverhalten ist der effektivste Schutz gegen die Weiterverbreitung von Krankheitserregern. Ausführliche Hinweise zu Hygiene finden Sie…

Datenblatt downloaden

Eine „Sommerfreude“

Obwohl die Schule geschlossen ist, kümmern sich trotz dieser Corona-Zeiten einige Helfer um die Blumen und Pflanzen vor Ort. Vielleicht helfen diese Eindrücke zu zeigen, wie viel Schönes es überall zu entdecken gibt.

Rosenmontag 2020

Am Montag sah die Schule wie ausgetauscht aus: Statt des gewohnten Anblicks von Lehrern und Schülern tummelten sich Raumfahrer, Polizisten, Zauberkundige und Superhelden in den Klassen. Beim Frühstück in der Klasse wurden die Ideen und Kostüme bewundert. Nach der Pause suchte ein Clown in der Aula seine Zirkusgruppe und fand stattdessen viele andere Berufe, Tiere und Prinzessinnen.

Bücherübergabe durch Rotary-Club

Den versammelten Schülerinnen und Schülern des 2. Schuljahrgangs überreichte der Rotary-Club Cloppenburg-Quakenbrück heute ein Buchpräsent. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleitung wurde der Rotary-Club vorgestellt. Der Rotary-Club mit 32 Millionen Mitgliedern weltweit unterstützt unterschiedliche soziale und entwicklungsfördernde Projekte überall auf der Welt. Dieses Mal fördern die Mitglieder die Lesefähigkeiten an deutschen Schulen.

Das durch den Präsidenten und weiterer Mitglieder des Rotary-Club Cloppenburg-Quakenbrück überreichte Buch „Faustdicke Freunde“ richtet sich an die 2. Jahrgangsstufe und wird ab sofort in der Schule zur Verfügung sein. Direkt nach der Übergabe zogen sich die Schülerinnen und Schüler in ihre Klassen zurück und fingen begeistert an zu stöbern.

Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichsten Dank an den Rotary-Club von den Schülerinnen und Schüler sowie dem gesamten Kollegium der Paul-Gerhardt-Schule für dieses Geschenk.

Weihnachtsfeier 2019

In der unlängst eröffneten Mensa der Paul-Gerhardt-Schule trafen sich am heutigen letzten Schultag des Jahres die Schüler aller Klassen für ein buntes Weihnachtsprogramm.  Nach der Eröffnung durch Schulleiterin Frau Weyrauch führten die Schulsprecher Nam und Emily gekonnt durch den Vormittag.

In den musikalischen Beiträgen der einzelnen Klassen wurden bekannte Weihnachtslieder gesungen und zum Teil mit neuen Texten versehen. Unterstützung erfuhren sie dabei durch die Musikfachkräfte.

Wir wünschen allen Schülern, Eltern, Betreuern, Unterstützung und allen Menschen eine frohe Weihnacht und einen guten Jahreswechsel.

Förderverein stiftet Theaterbesuch

Dieses Jahr besteht der Förderverein der Paul-Gerhardt-Schule seit 30 Jahren. Der Verein und sein ehrenamtlicher Vorstand setzen sich fortwährend für die Belange der Kinder ein. Zum Jubiläum finanzierte der Förderverein allen Schülerinnen und Schülern eine Fahrt zum Theaterbesuch in Oldenburg. Für die Kinder blieb nur ein kleiner finanzieller Eigenbetrag zu leisten.

Nicht weniger als fünf Busse brachten die Klassen 1 bis 4 zum Gestiefelten Kater. Vorm Besuch des Oldenburger Staatstheaters stärkten sich alle mit einem mitgebrachten Lunchpaket. Dann nahmen wir die Plätze im Parkett ein.

Die klassische Geschichte wurde in modernen Gewand gezeigt, die Spitzbübigkeit der Hauptfigur gefiel dem Publikum aber so gut wie eh und je und der abschließende Kuss zwischen Müllersohn und Prinzessin löste stürmischen Jubel aus. Ähnlich laut wurde es nur noch, als der Vorhang fiel und sich die Darsteller mit den traditionellen Verbeugungen verabschiedeten.

Für viele Kinder war dieser Theaterbesuch eine ganz neue Erfahrung, die lang bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

AG-Präsentationen am Nikolaustag

Am Nikolaustag 06. Dezember wurde der neue Mensateil von allen Schüler/innen eingeweiht. Endlich fand die gesamte Paul-Gerhardt-Schule in einem hellen freundlichen Raum bequem zusammen und konnte der AG-Präsentationen des letzten Halbjahres verfolgen.
Zuvor hatten die Vertreterinnen des Nähkaffees Gelegenheit, die selbstgefertigten wohlig-warmen Socken für den Snoozle-Raum der Grundschule zu überreichen. Nochmals unseren Dank dafür.
Anschließend stellten sich die Nachmittags-AGs vor. Manche konnten sich auf der Bühne präsentieren, bei anderen bot sich eine Vorstellung auf der Videoleinwand an. Die Schüler/innen zeigten ihre sich in der Sportspiele-AG, Schach-AG, Computer-AG, Technik-AG, Erste-Hilfe-AG, Percussion-AG, Dot-Painting-AG, Schwimm-AG, Koch-&Back-AG, Tanz-AG, Werken-AG, Yoga-AG und der Blechbläser-AG.
Bevor die Moderatorin Frau Neugebauer Änderungen der AGs für das kommende Halbjahr besprechen konnte, besuchte zu seinem Namenstag der Nikolaus die Schule und sorgte für Begeisterungsstürme. Den Klassensprechern überreichte er dann einen kleinen leckeren Gruß für die jeweilige Klasse.

Ein Tag im Moor

Heute durften die 4. Klassen eine Erkundung ins Natur- und Informationszentrum Goldenstedt unternehmen. Was zuvor im Klassenzimmer gelernt wurde, konnten wir nun hautnah erfahren: Im Hochmoor sahen wir das außergewöhnliche Torfmoos auf weiten, wässrigen Flächen. Eine kleine Lokomotive zog uns auf krummen Schienen ins Moor, wo wir auch einmal entgleisten.

Im Forschungszentrum zerlegten wir Jahrhunderte alten Torf und erfühlten die Bestandteile. Besenheide und Gagelstrauch begleiteten uns auf dem Rundgang des Moorlehrpfads, leider war kein blühender Sonnentau mehr zu finden.

Wer mit diesen Namen nichts anfangen kann, der kann uns Experten aus der 4. Klasse fragen.

28 glückliche Gewinner

Im Rahmen der Aktion „Schlaue Köpfe tragen Helm“ des Stadtelternrats und Kreiselternrats Cloppenburg in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta gewannen heute 28 Kinder einen Fahrradhelm. Voller Vorfreude versammelten sich alle Schüler und Schülerinnen im Pausenhof, wo sie von der Schulleiterin, Frau Weyrauch, willkommen geheißen wurden, die dann der anwesenden Vertretern der Aktion dankte. Anschließend dufte das heutige Geburtstagskind Maximilian die strahlenden Gewinner ziehen.

Die Aktion „Schlaue Köpfe tragen Helm“ wird zum vierten Mal in Folge dank Unterstützer und Förderer aus Wirtschaft und Unternehmen durchgeführt und setzt ein deutliches Signal, Sicherheit im Straßenverkehr ernst zu nehmen.

Ein Sangesfest zum Abschied

Alle Klassen und alle Jahrgänge der Paul-Gerhardt-Schule haben sich selbst ein neunzig-minütiges Sangesfest zum Schuljahrausklang spendiert. Von fröhlichen Guten-Morgen-Liedern bis zu klassischen Rockstücken wurde allerlei geboten. Maßgeblich beteiligt waren dabei die Praktikantinnen Tomke Bohlmann und Lena Schiller mit ihren Mentorinnen Frau Steinberg und Frau Ponsch – für die beiden Praktikantinnen stellte der Tag zugleich den Abschluss des Praktikums dar. Aufgrund ihres Engagements und ihrer frischen Art haben sie sich bei Schülerschaft und Lehrkörper gleichermaßen beliebt gemacht. Der Abschied fällt schwer.